Folgeinvestment:

Cinector schließt Seed-Runde ab, um virtuelle Präsentationen in Unternehmen zu revolutionieren

TGFS

13. April 2022

Das Startup für virtuelle Kommunikation, Cinector GmbH, schließt eine 2,5 Millionen Euro Seed-Runde ab, um die weltweite Nachfrage nach hochwertigen virtuellen Präsentationen in den Bereichen Vertrieb, Unternehmenskommunikation und Bildung zu decken.

Die Technologie bringt die Leistung eines Hollywood-Studios ins Büro und schafft damit eine virtuelle Bühne für herausragende Live-Meetings und Videos. Die Innovation besteht in vollständig anpassbaren virtuellen Kommunikationsräumen, welche Präsentationen so greifbar machen wie bei einem persönlichen Meeting. Dabei kann Cinector von einer Person bedient werden. Damit wird die Erstellung von Videopräsentationen, virtuellen Showrooms bis hin zu Keynote-Events so einfach wie eine PowerPoint Präsentation. Die Technologie nutzt die bestehende Video-Infrastruktur von Microsoft, Zoom, Google und Cisco.

Lutz Röllig, CEO von Cinector, sagte: „Wir freuen uns, unsere Seed-Runde in Höhe von 2,5 Millionen Euro bekannt zu geben. Damit können wir adäquat auf die hohe Kundennachfrage reagieren, die Produktentwicklung vorantreiben und in neue Märkte investieren.“ Er fährt fort: „Die Verfügbarkeit der Videokommunikation hat zu einer massiven Nachfrage von Unternehmen geführt, die ansprechende und gleichzeitig einfach zu erstellende virtuelle Präsentationen in ihrem Büro erstellen wollen. Cinector ist die einzige Technologie auf dem Markt, welche den Anforderungen von Unternehmen an die visuelle Qualität, die Flexibilität im Einsatz und der Kosteneffizienz erfüllt.

Die Technologie von Cinector basiert auf der Erfahrung des Gründerteams bei der Entwicklung von visuellen Spezialeffekten für Blockbuster-Filme. Damit werden Personen und virtuelle 3D Welten miteinander kombiniert. Das in Sachsen ansässige Startup investiert auch in seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung „Cinector Labs“, die KI-Fähigkeiten in das Produkt integriert, um seinen Kunden die beste Qualität und die besten Funktionen auf dem Markt zu bieten. Die Seed-Runde in Höhe von M€ 2,5  wurde vom TGFS Technologiegründerfonds Sachsen TGFS mit Sitz in Leipzig angeführt. Der TGFS ist ein Frühphasen-VC-Fonds, der sich in seiner 15-jährigen Geschichte auf Hightech-Startups mit starkem Wachstumspotenzial konzentriert.

Sören Schuster, Geschäftsführer von TGFS, kommentiert: „Cinector hat ein enormes Potenzial und basiert auf modernster Technologie und Computer Vision Forschung, die von einem Expertenteam entwickelt wurde.“ Er fügte hinzu: „Das erfahrene Vertriebs- und Produktteam hat Rekordumsätze erzielt und Cinector zu einer unverzichtbaren und hoch skalierbaren Kommunikationsplattform gemacht.“

Ihr Ansprechpartner
Sören Schuster | Geschäftsführer TGFS
+49 341 256963 30
soeren.schuster@cfh.de

Deal-Team TGFS
Friedemann Stier und Thomas Dörffel

 

en_USEnglish