v.l.: Klaus Mochalski (CEO Rhebo) und Kristin Preßler (COO Rhebo) mit Andreas Müller (Investment Director TGFS)

Exit:

TGFS und Mitinvestoren veräußern Anteile an der Rhebo GmbH an Landis+Gyr

TGFS

28. Januar 2021

Landis+Gyr (LAND:SIX) hat bekanntgegeben, die Rhebo GmbH, ein Portfoliounternehmen des TGFS Technologiegründerfonds Sachsen, zu akquirieren. Mit dem Vollzug der Akquisition wird Rhebo eine 100%ige Tochtergesellschaft des Schweizer Konzerns. Der strategische Käufer Landis+Gyr ist global führend im Bereich integrierter Energiemanagement-Lösungen für die Energiewirtschaft und integriert nun mit Rhebo – als Anbieter von IoT-Cybersicherheitsprodukten und-lösungen – ein passendes Target in die Gruppe.

Rhebos Geschäftsmodell ist die Sicherstellung von Stabilität und Cybersicherheit der OT- und IoT-Infrastruktur in Industrie‑, Energie-und Wasserunternehmen. Mit industriellen Monitoringlösungen und-services überwacht das Technologieunternehmen mit Sitz in Leipzig die Datenkommunikation innerhalb der Steuerungstechnik und auf dezentralen IoT-fähigen Komponenten. Angriffe, Schwachstellen sowie technische Fehlerzustände werden zuverlässig und in Echtzeit gemeldet. Damit unterstützt das Start-up gezielt Betreiber von Industrial Control Systems, Netzleittechnik und PLeitsystemen dabei, die Cybersicherheit, roduktivität und Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu steigern und die digitale Transformation ihrer Prozesse zu sichern.

Der TGFS hat die Unternehmensentwicklung seit Sommer 2016 gemeinsam mit weiteren Finanzinvestoren, darunter eCAPITAL aus Münster, aktiv begleitet. So ist es dem Team gelungen, die Softwareentwicklung zu beschleunigen, den Vertrieb aufzubauen und Kunden im Bereich kritischer Infrastruktur vom Einsatz der Lösung zu überzeugen. Mittlerweile gehören renommierte Netzbetreiber, wie die Stadtwerke Hamburg und Leipzig sowie der Energiespeicherhersteller Sonnen GmbH, zum Kundenkreis von Rhebo.

Landis+Gyr erweitert nun mit der Übernahme seine Geschäftsstrategie im Bereich Cybersecurity und möchte die Vorteile dieser Technologie seinen Kunden zugänglich machen. „Wir freuen uns auf die neue Wachstumsphase, die uns die Zugehörigkeit zur Landis+Gyr-Gruppe ermöglichen wird“, sagt Klaus Mochalski, Gründer und CEO von Rhebo. Er ergänzt: „Für das Vertrauen, das uns unsere Investoren entgegengebracht haben, möchten wir uns ebenso bedanken, wie für die enge Zusammenarbeit mit vielen Mitstreitern.“

Für den TGFS, der seit 2008 in aktuell zweiter Fondsgeneration über 80 Gründer und Start-ups im Freistaat Sachsen begleitet hat, ist es der erste Exit in diesem Jahr. „Ein großer Dank gilt dem Gründerteam der Rhebo, mit dem wir fünf Jahre partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammengearbeitet haben, und auch dem SpinLab, ein seit Jahren wichtiger strategischer Partner des TGFS“, so Sören Schuster, Geschäftsführer des TGFS. Er führt weiter zur Transaktion aus: „Zuverlässigkeit und Sicherheit sind die zentralen Risiken einer zunehmend vernetzten Industrie. Unternehmen wie Landis+Gyr haben die hohe Relevanz des Schutzes ihrer IoT-Geräte und ‑Infrastruktur erkannt und setzen daher zu Recht auf die technologischen Fähigkeiten von Rhebo. Für die weiteren Wachstumsvorhaben am Standort Leipzig wünschen wir dem Team daher weiter viel Erfolg unter nun neuer Gesellschafterflagge!“

Ihr Ansprechpartner
Sören Schuster | Geschäftsführer TGFS
+49 341 256963 30
soeren.schuster@cfh.de

Deal-Team TGFS
Andreas Müller 

Berater TGFS
Neef Legal und GRUENDELPARTNER (legal)